Diana-Ross-Tunika

Vor einiger Zeit habe ich mir ein neues Buch gekauft: „Stilikonen“ von Sara Alm und Hannah McDevitt aus dem Knaur Verlag.

Stilikonen_Titel

Und daraus hat mich direkt der Tunika-Schnitt a la Diana Ross überzeugt.

Doppelseite_DR-TunikaDR-Tunika-Zeichnung

Aber nun zum Stoff: wie ich finde, das Beste an dieser Tunika. Den habe ich, eigentlich eine Tisch-Decke oder Überwurf, mal bei H&M-Home gekauft habe. Und dieses Muster war für mich echt der Knaller! Ich gebe ja zu, er ist gewagt, aber machmal gibt es diese Diana-Ross-Momente, oder?

Tunika_1 Tunika_2

Der Schnitt ist sehr einfach und auch sehr schnell genäht (in einem Nachmittag war ich fertig.) Ich hatte mich für die Version mit weitem Ärmel ohne Bündchen entschieden.

Schnittmuster_DR-Tunika

Stellt sich nur noch die Frage, mache ich das nochmals? Ja, aber dann:

  • mit einem fließenderen Stoff
  • mit einem weniger aufälligen Muster oder uni farben
  • mit einer schmaler geschnittenen Passform
  • mit einem längeren Schlitz vorne

Denn öfter gibt es ja die Nicht-Diana-Ross-Momente in meinem Leben. 🙂


Eine Empfehlung in eigener Sache: Für die unter Euch, die nach Stoffläden in Berlin suchen, empfehle ich meine neue DIY-Map Berlin:

DIY-Map-Berlin_screenshot

Hier findet ihr ganz leicht Stoff-, Kurzwaren- und Perlen-Läden in Berlin. Probiert’s aus.


Diese und weitere kreative Näharbeiten seht ihr hier auf dem MMM.

In diesem Sinne: Bleibt kreativ!

2 Kommentare

Kommentar verfassen